Sie sind hier:

Cerchiara di Calabria: 75 km von Cariati entfernt

Cerchiara di Calabria ist eine kleine Stadt im Pollino Nationalpark und in seinem Hoheitsgebiet befindet sich das Heiligtum der Madonna Delle Armi. Das Heiligtum wurde im Jahre 1400 auf den Ruinen eines bestehenden Ort der Anbetung erbaut, bei 1015 m. Höhe an den Hängen des Mount Sellaro. Der Komplex liegt in Felsen eingebettet. Im Inneren befindet sich eine Höhle, wo in einem silbernen Sarg , die Gnadenbild der Madonna gehalten ist. Der Innenraum ist reich an künstlerischen Erbguts, die 5 Jahrhunderte der Geschichte entsprechen. In Cerchiara können Sie auch unsere kleine, aber faszinierende Museum von Brot, wo verschiedenen Werkzeuge, Maschinen und Mühlsteine der damaliger Land angesammelt sind, Nachbildungen die der Müller und der Bäcker verkörpern und unter anderem, echtes Brote von Cerchiara. Etwas außerhalb des Dorfes ist die Höhle der Nymphen, eine alte Quelle von Schwefelwasser. Das Wasser bildet ein Heilschlamm was in einem Thermalbad fließt.

Die ersten Bewohner von Cerchiara waren diejenigen, die deren Wohnsitz in Höhlen hatten und ihren Lebensunterhalt mit Jagd und Flora verdient haben. Die Geschichte sagt, dass Epeo das Holz für den Bauen des Trojanische Pferdes, aus den Wäldern des Monte Sellaro nahm. Während des Mittelalters, dieses Teil Kalabriens war einer der am besten befestigten Lombard Burgen gegen die Angriffe der Byzantiner zu Rossano, die gleich in der Nähe ist, und sein Name bedeutet dass , in der Kreis seiner Wände, eine zuverlässige Verteidigung zu finden war. Cerchiara Di Calabria empfängt heute die Besucher in den Pollino-Massiv mit seinen schönen Bergpanoramen und Feldwege, die sich bis auf 1450 Meter über dem Meeresspiegel entwirren. Cerchiara ist auch für seine Höhlen berühmt die, in der Vergangenheit vertreten einen sicheren Unterkunft für byzantinische Mönche des neunten Jahrhunderts und danach waren Versteck und Zufluchtsort für Räuber und Hirten. Zu den wichtigsten der "Abisso del Bifurto", 683 m. tief auch "Fossa del Lupo" genannt. Es ist eine tiefe, die vertikal auf 683 Meter, auf der Piste des Pollino absteigt.

Die "Abisso del Bifurto" nimmt den vierzigsten Platz in der Rangliste der tiefsten Höhlen weltweit. Von großer Bedeutung sind auch die Quelle der Höhle der Nymphen, deren schwefelhaltiges Wasser ernähren den gleichnamigen Spa. In der malerischen Höhle, aus deren Wände aus Kalkstein in manche Stellen Mann kann der freiem Himmel sehen, gibt es einen Pool mit heißem Wasser (30 ° C), die bereits zu den alten Sybaris Einwohner bekannt war. Hier bildet sich Lehm mit therapeutischen Eigenschaften.

oder kontaktieren Sie uns, indem Sie dieses Formular ausfüllen

Durch Klicken auf "Akzeptieren und Senden" stimmen Sie der Verarbeitung der Daten zu, wie in der Datenschutzrichtlinie (GDPR) angegeben.
Genehmigung der Datenverarbeitung (DSGVO)